Dies und das - k0066.kathhost.net

Sie sind hier: Herzlich willkommen » Dies und das

Ein interessanter archäologischer Fund:
www.regnumchristi.org/deutsch/articulos/articulo.phtml?se=362&ca=966&te=707&id=27663


Messianische Juden:
www.uni-protokolle.de/Lexikon/Messianische_Juden.html


Messianische Juden:
www.segne-israel.de/mag/am_0inh.htm


Russisch Messianische Juden - Ein Video:
www.youtube.com/watch?v=h7jA5ONdnUM


Messianische Juden in die Christenheit integrieren?
www.kath.net/detail.php?id=20976


Messianische Juden in Israel im Kreuzfeuer:
www.livenet.ch/http://www/index.php/D/article/187/41246/


Verfolgung Messianischer Juden in Israel:
www.chai.ch/jmg/dokumente/diverses/verfolgung-messianischer-juden.pdf


Liste der deutschen Bischöfe:
www.ulrichrhode.de/mix/liste.html


Einer der Sternsinger oder ein Mitglied der Familie schreibt mit der von den "drei Königen" mitgebrachten und geweihten Kreide den bekannten Haussegen an die Türen: Für das Jahr 2010: 20  C + M + B  10.
Das bedeutet als lateinische Abkürzung:
Christus Mansionem Benedicat - Christus segne dieses Haus.


Im Rahmen der Dreikönigsweihe werden die Gläubigen in vielen Pfarren gebeten, das Dreikönigswasser nur in sauberen und nicht zu profanen Zwecken verwendeten  Gefäßen zu entnehmen und es entsprechend daheim aufzubewahren. In manchen Pfarreien sind auch eigene Weihrauchpäckchen zu bekommen, zum Zwecke der Segnung des eigenen Hauses oder der Wohnräume.


Geschichte des Sternsingens:
de.wikipedia.org/wiki/Sternsinger


Hinter der Sternsingeraktion der Kinder, die von den katholischen Pfarren ausgeht, steht die "katholische Jungschar:
geschichte.jungschar.at/aktionen/sternsingeraktion.php


Ein Überblick über die Deutungsmöglichkeiten der Segensformel an der Haustür:
www.missio.ch/fileadmin/user_upload/PDF_-_DE/CMB.pdf


Gottesbeweise: kath-zdw.ch/maria/beweise.existenz.gottes.html

Als Oberer der Piusbrüder hat Bernard Fellay viel erreicht

ad gentes Forum - Katholisches Forum neuer kirchlicher Gemeinschaften und Bewegungen auf dem Boden des II. Vatikanischen Konzils

Gebet zum hl. Erzengel Michael (von Papst Leo XIII.)
"O glorreichster Fürst der himmlischen Heerscharen, hl. Erzengel Michael, beschütze uns in dem Kampfe und furchtbaren Streite, welchen wir gegen die Oberherrschaften und Mächte, wider die Beherrscher der Welt in dieser Finsternis, gegen die bösen Geister zu bestehen haben.
Komme zu Hilfe den Menschen, welche Gott unsterblich erschuf, nach seinem Bilde und Gleichnis gestaltete und um teuren Preis aus der Tyrannei des Teufels erlöset hat.
Schlage heute mit dem Heere der hl. Engel die Schlachten des Herrn, wie du ehedem gegen Luzifer, das Haupt der Stolzen, und gegen die abtrünnigen Engel gekämpfet hast, welche ohnmächtig waren,dir Widerstand zu leisten, und für die es keine Stätte mehr im Himmel gab. Ja, dieses Ungeheuer, diese alte Schlange, welche Teufel und Satan genannt wird, welcher die ganze Welt verführt, ward mit seinen Engeln in den Abgrund gestürzt.
Doch siehe, dieser alte Feind und Menschenmörder hat sich übermütig wieder erhoben. Er hat sich in einen Engel des Lichtes verwandelt und schweift mit der ganzen Schar der bösen Geister umher, um des ganzen Erdkreises sich zu bemächtigen und den Namen Gottes
und seines Gesalbten daraus zu vertilgen; um zu rauben, zu morden, in das ewige Verderben zu stürzen die Seelen, welche zur Krone der ewigen Herrlichkeit bestimmt sind. Dieser böswillige Drache ergiesst wie ein ganz schmutziger Strom über die Menschen, deren Verstand schon wüste und deren Herz verdorben ist, das Gift seiner Bosheit, den Geist der Lüge, der Gottlosigkeit und Lästerung, ja den Pesthauch der Unkeuschheit und aller Laster und Missetaten. Feinde voll Arglist haben die Kirche, die Braut des unbefleckten Lammes, mit Bitterkeit überhäuft und mit Wermut betränkt; ruchlos haben sie die Hände nach ihren heiligsten Besitztümern ausgestreckt. Selbst an der geweihten Stätte, wo der Sitz des hl. Petrus und der Lehrstuhl der Wahrheit als Leuchte der Welt errichtet ward, haben sie den verabscheuungswürdigen Thron ihrer Gottlosigkeit aufgeschlagen mit dem unseligen Plan, den Hirten zu schlagen und die Herde zu zerstreuen.
 
Auf denn, o unbesiegtester Fürst, eile dem Volke Gottes zu Hilfe gegen das Anstürmen der verworfenen Geister und verleihe uns den Sieg. Dieses Volk verehrt dich ja als Schützer und Patron; in dir als in seinem Verteidiger gegen die boshaften Mächte der Hölle rühmt sich die hl. Kirche; dir hat Gott die Seelen anvertraut, um sie in die ewige Seligkeit zu führen. Ach, bitte doch den Gott des Friedens, auf dass er den Teufel besiegt unter unsere Füße lege, und jener die Menschen nicht länger in seiner Sklaverei festhalten und der Kirche nicht mehr schaden könne. Bringe du vor das Angesicht des Allerhöchsten unsere Gebete, auf dass die Erbarmungen des Herrn uns bald zuvorkommen; bemächtige dich des Drachen, der alten Schlange, welche der Teufel und Satan ist, und stoße ihn gefesselt in den Abgrund zurück, damit er nicht mehr die Völker verführe. Amen.
 
Vertrauend auf deine Hilfe und deinen Schutz - kraft der Autorität der hl. Mutter Kirche - und in sicherem Vertrauen auf den Namen Jesu Christi, unseres Gottes und Herren, schreiten wir zum Kampf, um die Angriffe teuflischen Betrugs abzuwehren.
 
Kurzfassung:
HEILIGER ERZENGEL MICHAEL, verteidige uns im Kampfe gegen die Bosheit und die Nachstellungen des Teufels!
Sei unsere Schutzwehr; ihm befehle Gott, so bitten wir flehentlich;
Du aber, Fürst der himmlischen Heerscharen, stürze den Satan und die anderen bösen Geister; die zum Verderben der Seelen in der Welt umherschleichen, mit göttlicher Kraft hinab in den Abgrund. Amen.
 

Katholische Predigten im Jahreskreis - Pfarrer Dr. Johannes Holdt, Schömberg

Vatican

Ironie, aber leider oft Tatsache?

Kräuterpfarrer_at_Index

Fasten in Österreich

Priesterbruderschaft St. PiusX über die Vorstellung, für Juden gäbe es einen zweiten Weg zu Gott

 
 


Statistiken

Googlesuche Routenplaner